Adolzfurt

Wissenswertes über Adolzfurt:

Das Dorf Adolzfurt hat ca. 1000 Einwohner und ist einer von 11 Ortsteilen der Großgemeinde Bretzfeld.

Die Ortschaft Adolzfurt wurde erstmals 1327 urkundlich erwähnt.

Im 13. Jahrhundert war Adolzfurt unter der Herrschaft Weinsberg. 1336 gingen die Hoheitsrechte auf die Fürsten von Hohenlohe über. Ebenfalls im Jahre 1336 wurde Adolzfurt durch Kaiser Ludwig das Stadtrecht verliehen, es erlangte jedoch nie große städtische Bedeutung, und so erscheint es ab 1350 in den Urkunden wieder als Dorf. 1806 wurde Adolzfurt Württemberg einverleibt und gehörte dann zum Oberamt Neuenstein. Ab 1812 kam der Ort unter die Verwaltung des Oberamtes Öhringen, aus dem 1938 der Landkreis Öhringen wurde. Anlässlich der Kreisreform ging Adolzfurt 1972 in den neugebildeten Hohenlohekreis über. 1975 wurde die Ortschaft im Zuge der Gemeindereform der Gesamtgemeinde Bretzfeld angegliedert. In der heutigen Gemeinde Bretzfeld ist Adolzfurt der einzige Ortsteil, der nie dem Oberamt Weinsberg angehört hat.

Der Weinbau spielt in Adolzfurt eine bedeutende Rolle. Neben der WKH haben wir noch zwei private Weingüter/Selbstvermarkter mit Besenwirtschaft. Eines davon ist die Familie Borth    http://www.weingut-borth.de

Weitere Gewerbebetriebe sind

  • Metzgerei Reichert     http://www.metzgerei-reichert.de
  • Bäckerei Spindler
  • Heizungsbau Vogg
  • Tonstudio Kettemann
  • heereinspaziert – Der christliche Bücher- und Geschenkeladen    http://www.heereinspaziert.com/
  • Holzbau Keck
  • Steuerbüro Monika Brehmer
  • Tierarztpraxis U. Keller-Stenger & Dr. L. Bieringer
  • Friseursalon Doris Roth
  • Straßenbauunternehmen STRABAG
  • Insektenschutz DammIntec      http://www.damm-intec.de
  • Maschinenbau Hermann Belle
  • Montagebetrieb Kless
  • Präzisionsteile Franz Schulz
  • Anhänger Müller
  • Futtermittel Alfred Geier
  • Archikonstrukt  3D-Druck       www.3d-druck-dienst.de
  • Nagelstudio Mayer